Business Blogger

Thomas Piechotta Business Blogger

Hallo, mein Name ist Thomas Piechotta – 40 Jahre jung und ich arbeite als selbstständiger IT-Dienstleister in Darmstadt. Da ich seit 2017 für meine Geschäftskunden Onlinemarketing-Dienstleistungen anbiete, gewinne ich regelmäßig Einblicke in die Selbstständigkeit anderer Kleinunternehmer. Meine Tätigkeit beschränkt sich nicht nur auf das Erstellen von Webseiten, sondern ist eng verbunden mit der startegischen Ausrichtung des Betriebes. Häufige Fragen, gerade bei Gründern oder jungen Selbstständigen möchte ich in diesem Business-Blog beantworten und themenübergreifend informieren.

Business Blog

Herzlich willkommen auf www.evolutionpart.de – Deinem Business-Blog über das Leben als Selbstständiger. Ich schreibe hier über die Hintergründe für ein Leben in der Selbstständigkeit, der Weg vom Angestellten zum Selbstständigen und um viele Tipps und Tricks, wie man lange Selbstständig bleibt.

 

Ich erlaube mir hier den Leser und die Leserin zu duzen, da es mir so leichter fällt meine Erfahrungen – Informationen die man seinem besten Kumpel geben würde – verständlich zu erläutern.

Mein Weg in die Selbstständigkeit

Im Sommer 2007 begann meine nebenberufliche Selbstständigkeit im Bereich Computerservice. Damals arbeitete ich als Angestellter in der Multimedia-Abteilung eines großen deutschen Warenhauses.

Nachdem ich häufiger von unserer Kundschaft angesprochen wurde, ob und wer ihnen bei der Installation helfen könnte, informierte ich mich was nötig sei um mir legal Geld hinzuzuverdienen.

Ich informierte mich im Internet und auf einer Gründermesse der IHK Darmstadt und leitete die folgenden Schritte in die Wege:

  • Genehmigung zur Nebentätigkeit beim Arbeitgeber einholen
  • Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt
  • Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finanzamt 
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beim Finanzamt beantragen
  • Rechnungsformulare gedruckt
  • Website erstellt
  • Visitenkarten gedruckt
  • Flyer gedruckt
  • Anzeigen geschaltet
Vorneweg kann ich sagen, mein Weg in die Selbstständigkeit war kein Spaziergang, ohne hier jammern zu wollen. Ich hatte keine Unterstützung weder finanziell von gab es Zuspruch von Seiten meiner Familie oder Bekannten.
Im Gegenteil, es wurden Zweifel und Verunsicherung gestreut, was mich jedoch dazu zwang mich mit den Risiken einer Selbständigkeit auseinanderzusetzen.

Wenn man Single bzw. unverheiratet ist und keine Kinder hat, ist der Faktor Verantwortung nur auf sich selbst bezogen, mit dem man aber auch lernen muss umzugehen – gerade in Zeiten, wenn es schlechter läuft (diese Zeiten gibt’s über das Jahr in jedem Business).

Krisenzeiten

Aktuell (Stand März 2020) ist die Welt durch die Coronakrise arg ins Wanken gekommen und die Ängste die sich durch die Epidemie breit machen sind wohl seit dem 2. Weltkrieg in Deutschland noch nie so massiv gewesen wie jetzt. Angst um die eigene Gesundheit und Angst um die eigene wirtschaftliche Existenz.
Gerade in Zeiten, wo es schlechter Läuft fragt man sich, ob es die Richtige Entscheidung war sich selbstständig zu machen, oder ob ein Angestelltenverhältnis besser wäre. Unterm Strich also über lange Zeit betrachtet hat jede Beschäftigungsform seine Vor- und Nachteile. Man muss nur für sich entscheiden, ob man diesen Weg noch weitergehen will oder nicht. Ich kann nur raten, nicht gleich beim aufkommendem Sturm aufzugeben. Erfolg stellt sich langfristig ein durch stetiges Wiederholen und Optimieren – Rom wurde ja bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut.
 

Buchempfehlung für Blogger

Buch Fotografieren für Blogger
Werbung: Fotografieren für Blogger auf Amazon...
Werbung