Zentrales Gewerberegister

Warnung vor Abzocke

 

Selbständige und Gewerbetreibende die beim Gewerbeamt oder beim Handelsregister registriert sind bekommen früher oder später einen Brief von dem „Zentralen Gewerberegister zu Erfasssung inkl. UST-IdNr“.

Diese Briefe sehen sehr offiziell aus und haben einen zum Verwechseln ähnlichen Behördencharakter. Im Kleingedruckten steht, das man für einen bestimmten Betrag eine kostenpflichtige Jahreseintragung auf der Webseite des Betreibers wünscht.

Da es sich hierbei um eine „arglistige Täuschung“ handelt, haben auch Zahlungsaufforderungen bzw. Inkassoklagen keine Rechtsgrundlage auf die man reagieren müsste. An einer Gerichtsverhandlung haben diese „Scheinfirmen“ die zig-fach Gewerbetreibende abgezockt haben kein Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.