WordPress Themes

WordPress > WordPress Themes

WordPress | WordPress Tutorial | Wordpress Themes |

Themes

Templates oder Themes bilden das Grundgerüst für eine WordPress-Webseite. Wegen der hohen Verbreitung von WordPress gibt es eine große Auswahl an kostenfreien und kostenpflichtigen Premium Themes. Wer ein Theme individuell anpassen möchte, der kann bequem ein Child-Theme erstellen und die gewünschten Styles überschreiben.

WordPress Themes – Kaufempfehlung
Videotraining: WordPress-Themes entwickeln und gestalten mit Webprofi Jonas Hellwig

 

Kostenfreie Themes

download

 

Über die WordPress Website https://de.wordpress.org/themes bzw. über das Backend Themes -> Installieren -> Themes suchen kann man auf zahlreiche WordPress Themes zugreifen. Eine Übersicht von Webseiten, die WordPress Themes zum Download anbieten habe ich hier zusammengestellt….

 

Lite Versionen

WordPress Themes, die im Namen die Bezeichnung Lite beinhalten, sind „abgespeckte Versionen“ von kostenpflichtigen Premium Themes. Man könnte sie als Testversion verstehen, bzw. wenn einem das Theme gefällt und man mehr Funktionen auf seiner Website benötigt, kann man auf das Premium Theme upgraden.

Premium Themes

[sam id=“1″ codes=“true“]Kostenpflichtige Themes bieten für unterschiedliche Typen von Webseiten umfangreiche Funktionen, die einem das erstellen komplexer Websites erleichtert.

Im Gegensatz zu einer individuellen Anpassung mit einem Child-Theme entsteht das Problem eines unnötigen Overheads. Das bedeutet das der Code mit eventuell nicht benötigten Funktionen aufgebläht wird und die Performance und Stabilität leidet. Der SEO-Faktor Seitenladegeschwindigkeit ist in diesem Zusammenhang für eine erfolgreiche Website nicht zu unterschätzen.

 

Child Theme erstellen

Ein WordPress Webseite lässt sich bequem mit einem Child-Theme individualisieren. Wir erstellen dazu ein Child-Theme bestehend aus einer Style-Datei und einer PHP-Datei, die das Haupt-Theme aufruft und mit den selbst definierten Styles überschreibt.

Vorteile eines Child-Themes

Die Auslagerung des eigenen CSS-Codes in ein Child-Theme macht die individuellen Anpassungen unabhängig von einem WordPress- oder Theme-Update. Wir können Zeit sparen, wenn wir unsere Styles für andere Webseiten als Basis-Style übernehmen und nur noch geringe Veränderungen vornehmen.

So wird’s gemacht: Anleitung in 4 Punkten: create child theme…