Wie viele Websites sollte man haben ?

Mit mehreren Websites verdient man logischerweise mehr Geld. Doch wie viele Webprojekte kann man in welchem Zeitrahmen alleine parallel aufbauen bzw. pflegen ?

Es stellt sich auch die Frage, ob die Investition seiner Energie in mehrere Webprojekte sinnvoll ist oder man sich lieber auf eine Webpräsenz konzentriert. Als Webprojekt verstehe ich Websites und SocialMedia-Kanäle. Die Websites können z.B. als Magazon, Blog, Wiki, Forum präsentiert werden. SocialMedia-Kanäle lassen sich auf Youtube, Facebook, Twitter, usw. erstellen.
Websites lassen sich am einfachsten aber trotzdem individuell und suchmaschinenkonform mit dem CMS (Content Managemend System) WordPress erstellen.

Mein Tipp: Fokussierung

Abhängig vom verfügbaren Zeitrahmen fokussiert ihr euch auf maximal 3 Webprojekte parallel. Wenn ihr ernsthaft mit Webprojekten Geld verdienen wollt, dann solltet ihr aus den folgenden Gründen euren Fokus splitten:

  • es ist langweilig und zermürbend nur an einem Thema zu arbeiten
  • sollte ein Thema nicht so lukrativ laufen, können die zwei anderen Projekte ausgleichen
  • die Webprojekte können sich gegenseitig supporten
  • da Webpräsenzen Zeit benötigen um sich im Web zu verbreiten, kann man die Wartezeit für andere Webprojekte nutzen.

Linearer Aufbau von Webprojekten mit exponentiellem Wachstum

Die Anfangsinvestitionen in den Aufbau einer Website sind relativ hoch im Vergleich zur zeitnahen Rentabilität. Man muss Webprojekte immer langfristig betrachten um lukrative Renditen zu erzielen. Habt ihr jedoch im Web eine entsprechende Reichweite erlangt, könnt ihr euch gegen das exponentielle Wachstum nicht mehr wehren. Durch die Sharing-Effekte verbreitet sich euer Angebot bzw. Link in der vernetzten Community.

Zeitplan für Deine Webprojekte

Ihr startet nach dem Brainstorming und entwickelten Strategieplan mit dem für euch attraktivsten Webprojekt. Drei Monate später startet ihr mit dem zwei-stärksten Projekt, arbeitet jedoch am ersten Projekt weiter. Da ihr nach 3 Monaten jedoch den schwierigsten Teil der Planung der Struktur und deren Umsetzung hinter euch habt, geht es nun um das produzieren von Inhalten und dessen Monetarisierung. Dies ist routinierte Arbeit die nicht soviel Zeit und Energie in Anspruch nimmt, wie sie für den Aufbau eures zweiten Projektes benötigt. Nach weiteren drei Monaten beginnt ihr mit dem dritten Webprojekt. Wenn ihr jetzt noch die Plattformen wechselt z.B. zwischen Website, Blog und Youtube-Kanal könnt ihr ein Netzwerk aufbauen.

Über die verschiedenen Plattformen erreicht ihr eure Zielgruppe auf unterschiedlichen Wegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.